Verbandsrunde

Herren 40/1

TA SV Holzgerlingen 1  –  TA SV Riederich 1         5 : 4

Es ist vollbracht. Der so wichtige erste Sieg für das Ziel Klassenerhalt konnte eingefahren werden. Dabei hatte dieser Spieltag wieder einmal alles zu bieten, was den Tennis-Vereinssport so schön macht. Von souveränen Siegen durch Stefan Auch (6:0 6:2) und Björn Wehling (6:2 6:4), als auch denkbar knappen Niederlagen von Marc Maurer (6:2 5:7 7:10) und Bernhard Krauß (7:6 2:6 2:10), sowie einem knappen Sieg durch Uwe Fischer (6:2 4:6 10:6) als auch einer deutlichen Niederlage für Christian Thiel (1:6 0:6). Während Björn, Bernhard und Christian ihre Spiele noch im freien auf Sand spielen konnten, mussten Stefan, Marc und Uwe wetterbedingt für Ihre Einzel in die Halle auf Teppich ausweichen. Nachdem es nun nach den Einzeln 3:3 stand und das Wetter sich besserte, wechselte man für die entscheidenden Doppel wieder ins Freie auf Sand. Hier entwickelte sich nach dem glatten Punktverlust durch Krauß/Thiel (1:6 1:6) ein echter Krimi, denn die beiden verbliebenen Doppel mussten jetzt gewonnen werden. Wehling/Fischer machten nach einer Berg- und Talfahrt mit 6:2 0:6 10:4 den Ausgleich zum 4:4. Auch/Maurer steigerten sich zum Glück nach unglücklichem erstem Satz zunehmend und machten kurz vor Einbruch der Dunkelheit mit 4:6 6:2 10:6 den anschließend gefeierten 5:4 Gesamtsieg perfekt.

H40 1 18052019
v.l.n.r.: Bernhard, Stefan, Uwe, Marc & Björn (auf dem Bild fehlt Christian)

 

Herren 50

Cannstatter TC 1  –  TA SV Holzgerlingen 1        8 : 1

Nach dem klaren Sieg am ersten Spieltag in Weil im Schönbuch wurden wir in Cannstatt auf den Boden der Tatsachen geholt. Mit etwas Glück wäre noch ein zweiter Spielpunkt drin gewesen, aber insgesamt war der Gegner eine Nummer zu groß und so blieb es beim Ehrenpunkt durch das Spitzendoppel Ralph Göbel / Berti Welzel. Am kommenden Samstag geht es auf heimischer Anlage gegen den TC Degerloch. Die Aufstellung bestimmt mal wieder der Mannschaftsarzt. Falls er alle Leistungsträger fit bekommt, dann dürften wir eine Siegchance haben.
 

Damen 50

TC Degerloch 1  -  TA SV Holzgerlingen 1           5 : 1

Nach langer Vorbereitung über den Winter mit anschließendem Trainingscamp im Allgäu, war es für das neu gegründete Damen 50 Team endlich soweit: Der erste Spieltag stand an. Mit fünf der neun Damen fuhr man hoch motiviert nach Degerloch und hatte sich einiges vorgenommen. Leider kam es anders als geplant. Rita Göbel und Susi Bühler spielten sehr routiniert und konnten ihre Gegnerinnen immer wieder in ihre Schranken weisen. Es lag in der Luft, dass beide noch das Ruder rumreißen konnten. Leider jedoch, gingen beide Matches letztendlich verloren. Bei Sandra Kramm und Antje Nies waren die Ergebnisse der ebenfalls verlorenen Matches zwar noch deutlicher, diese spiegelten aber die eigentlich starke Leistung beider nicht wider, da die meisten Spiele erst nach Einstand für die Gegnerinnen entschieden wurden. Nach einem 0:4 Rückstand in den Einzeln war nun kein Sieg in den Doppeln mehr zu holen. Man wollte aber mindestens einen Ehrenpunkt mit nach Hause nehmen, was dann Doris Burr mit Rita Göbel gelang. Im Matchtiebreak behielten die Beiden nach anfänglichem Rückstand die Nerven und brachten zur Freude der mitgereisten Teamkolleginnen Simone, Iris und Angela, den Punkt nach Hause. Fazit: Der Teamspirit stimmt. Die Premiere im neuen Team fühlte sich gut an. Die Stimmung war gut. Für‘s nächste Heimspiel kommenden Samstag will frau sich die Woche über konzentriert vorbereiten und noch einmal stark aufspielen mit einem hoffentlich besseren Ausgang.

D50 18052019
v.l.n.r.: Doris, Antje, Rita, Susi & Sandra
 

Damen 40/1

TA SV Holzgerlingen 1  -  Cannstatter TC 1           5 : 4

Damen 40/1 starten erfolgreich in die Saison

Gleich zum Auftakt in die neue Runde wurden die Holzgerlinger Damen in der höheren Liga gegen den Cannstatter TC richtig gefordert.
Alle (!) Mädels gaben ihr Bestes und so war es nicht verwunderlich und auch gerechtfertigt, dass es nach den durchweg ausgeglichenen Einzel-Matches 3:3 stand – auch wenn sich die Mädels gerne ein kleines Pölsterchen vor den entscheidenden Doppeln gewünscht hätten….
Aber auch eine Regenpause und die einbrechende Dunkelheit brachte niemanden aus der Ruhe. Gemeinsam wurde die optimale Doppelaufstellung ausgetüftelt – schließlich mussten ja 2 Doppel für einen Gesamtsieg gewonnen werden.
Unsere Tanjas (Tigertanja/Tanja77) in Doppel 1 stellten sich den beiden wohl stärksten Spielerinnen unserer Gegner. Ihr furchtloses und mutiges „Hopp-oder-Topp“-Angriffsspiel wurde mit einem 2-Satz-Sieg (6:1 7:5) belohnt und bescherte dem Team den neuen Spielstand zum 4:3. Doppel 3 mit Marion/Dunja kämpfte sich erfolgreich nach zwei ausgeglichenen Sätzen (2:6 6:2) in den Match-Tiebreak, hatten aber mit 4:10 leider das Nachsehen und mussten ihren Gegnerinnen gratulieren – 4:4.
Alle Hoffnungen lagen nun im Doppel 2 mit Tina/Tine. Nach anfänglichem Rückstand gelang den beiden aber noch rechtzeitig die Wende – mit 7:5 wurde der 1. Satz geholt. Der 2. Satz war noch enger, die Entscheidung musste im Satz-Tiebreak fallen. Auch hier wurde es nochmal spannend, da die Mädels nicht nur einen Matchball vergaben. Aber die Zwei behielten die Nerven unter Kontrolle und verwandelten um 22:30 den x.ten Matchball im 2. Satz und vor allem zum Gesamtsieg von 5:4.
Tolle Leistung, toller Einstieg in der höheren Liga – so kann es gerne weitergehen !
  

Herren 40/2

TV SV Holzgerlingen 2  -  TC Egenhausen 1       5 : 1

Auftaktspiel unser 2. Herren 40 Mannschaft in der Bezirksstaffel 1: bei optimalen Bedingungen und voll belegter Anlage in Holzgerlingen (vier Heimspiele gleichzeitig) hatten Markus Bühler, Roland Muth und Holger Henck einen Traumstart und präsentierten souveräne Siege mit jeweils 6:0 6:0. Peter Börgardts an Position 1 erkämpfte sich schnell 4 Punkte im ersten Satz, so dass uns der Gesamtsieg rechnerisch schon nicht mehr zu nehmen war. Dann folgte das Donnerwetter: im einsetzenden Regen und umkreist von Gewitterwolken gewann Peters Gegner die Oberhand und konnte den ersten Satz für sich entscheiden. Nach einer Pause hatten sich die Blitze verzogen, jedoch konnte Peters Gegner nun auch den zweiten Satz gewinnen: insgesamt 4:6 1:6. Konzentriert ging es weiter im Doppel: das Duo Henck/Muth knüpfte nahtlos an die Einzel-Leistungen an und konnte nach 6:1 und 6:0 früh duschen gehen. Markus und Doppel-Joker Raimund Schröder legten im ersten Satz mit 4:0 einen Blitzstart hin, nutzten dann die lauen Abendstunden noch zum Tie-Break und Match-Gewinn mit 7:6 6:2. Insgesamt also ein 5:1 Sieg der Hoffnung auf mehr macht.

H40 2 18052019
v.l.n.r.: Holger, Roland, Peter, Markus & Raimund
  

Seite 1 von 4

Unterkategorien

Zum Seitenanfang