Verbandsrunde 2018

Herren 40

Cannstatter TC 1  -  TA SV Holzgerlingen          1 : 5

Gelungener Saisonstart in die Hallenrunde

Am vergangenen Samstagnachmittag ging es für unsere Herren 40 zum Auswärtsspiel nach Stuttgart Bad Cannstatt. Auf ungewohntem Granulat-Boden starteten Björn Wehling an Position 2 (6:2 6:2) und Sven Engemann an Position 4 (6:1 6:3) erfolgreich in den Spieltag, und hatten Ihre Gegner von Anfang an gut im Griff. Ebenfalls mit einem glatten Ergebnisse punktete danach unsere Nummer 1 Stefan Auch (6:2 6:2), der hierbei zu keinem Zeitpunkt etwas anbrennern lies. Alle drei glänzten durchweg mit sehenswertem und sicherem Spiel. Dies gelang Marc Maurer (1:6 7:5 5:10) an Position 3 heute leider nicht, und er hatte trotz Abwehr eines Match-Balls im 2. Satz am Ende das Nachsehen. Zumindest war durch seinen gewonnen Satz der Sieg des Gesamtspieltags bereits vor den Doppeln in trockenen Tüchern. Dadurch konnte man ohne Druck in die Doppel gehen, die beide in wirklich guten Matches gewonnen werden konnten. Die Egebnisse: Stefan Auch/Björn Wehling (7:6 6:1) und Marc Maurer/Sven Engemann (6:3 6:3).
 

Hobbydamen 3

TA SV Holzgerlingen 1  -  TC Dätzingen 1          1 : 3

Am letzten Heimspieltag der Donnerstagsmannschaft hatte es viele Schweißperlen gegeben. Das lag sowohl an den hohen Temperaturen aber auch an den starken Gegnerinnen aus Dätzingen. Ingrid und Margret gewannen Ihren 1. Satz, mussten sich aber dann im Matchtiebreak geschlagen geben. Manu und Annelie verloren den 1. Satz, holten sich aber den 2. Satz und siegten im Matchtiebreak. Silke und Doris B. verloren knapp ihr Doppel und Doris F. mit Antje konnten auch keinen Sieg nach Hause führen. Mit anschließendem Sekt und einem leckeren Essen endete der Tag trotzdem noch schön.
 
HD3 27072018
 

Hobbydamen 1

TA SV Holzgerlingen 1  -  TA SV Perouse 1          4 : 2

Hitzeschlacht zum Saisonabschluss

Bei 34°C machten sich am vergangenen Mittwoch fünf Hobbydamen auf den Weg nach Perouse, um das letzte Verbandsspiel der Saison für die Hobbydamen 1 zu bestreiten. Mit im Gepäck war das Angebot an unsere Gegnerinnen, die vier Einzel in zwei Doppel umzuwandeln, was bei den Hobbyspielern zulässig ist. Aber die Mädels aus Perouse, im Schnitt zehn Jahre älter als unser Team, gingen nicht auf unseren Vorschlag ein und so kämpften wir uns Spiel um Spiel mit vielen Pausen, noch mehr Sprudel und feuchten Tüchern durch die Einzel. Rita absolvierte sogar noch einen Matchtiebreak, den sie souverän für sich entschied. Iris und Simone zollten der Hitze und dem Staub, den die Mähdrescher rund um den Tennisplatz hinterließen, Tribut und ließen ihre Punkte in Perouse. Susi spielte stark und gewann in zwei Sätzen. Bilanz nach den Einzeln – 2:2, Vorteil Perouse.
Also mussten wieder einmal die Doppel die Entscheidung bringen. Wir taktierten und die Perouserinnen noch mehr, als unsere Einteilung fest stand!
Jetzt kam Inge zum Einsatz, sie übernahm zusammen mit Rita das erste Doppel. Das klappte wunderbar und die beiden konnten sich am Ende über den glücklichen Ausgang ihres packenden Matchs freuen. Insgesamt sehr unglücklich verlief das zweite Doppel, das Iris und Simone bestritten. Durch das Taktieren der Perouser Damen sahen sie sich zwei sehr starken Spielerinnen gegenüber, die aber irgendwie nicht so recht miteinander harmonierten. Mit ruhigem Spiel von der Grundlinie und starken Abschlüssen am Netz blieben unsere Mädels immer dicht dran. Mit einem frechen Lob wollten sie zum 5:5 im ersten Satz aufschließen – aber leider geriet der Lob zu kurz – oh nein - ein Geschenk an die Gegnerinnen! - aber dann war der Ball plötzlich doch im gegnerischen Netz und im nächsten Augenblick zeigte sich, dass die Perouser Netzspielerin sich bei diesem Schmetterball am Knie verletzt hatte und nicht mehr weiterspielen konnte. Dadurch ein weiterer Punkt für uns – sportlich errungen wäre er uns natürlich lieber gewesen!
 

Damen

TA SV Holzgerlingen 1  -  TA TSV Heumaden 1          5 : 4

Aufstieg geschafft!

D 21072018
Es spielten: Aylin Guenduez, Carola Köhler, Jule Welzel, Elena Bühler, Caroline Bühler & Chiara Muth
 
Außerdem haben in dieser Saison den Aufstieg erkämpft: Kim Wehling, Kathrin Schweizer, Henrieke Fischer, Elena Novello & Larissa Laib
 

Damen 40/1

TA SV Holzgerlingen 1  -  TA SPVGG Weil der Stadt              7 : 2

Mission Aufstieg mit Bravour gemeistert!

Am vergangenen Samstag war bei den D40/1 der Tabellenführer und zugleich Aufstiegsrivale Weil der Stadt zu Gast. Vom Erfolg der letzten Wochen verwöhnt war das Ziel klarer denn je, es galt mindestens 5 Punkte nach Holzgerlingen zu holen. Die Stimmung war von Beginn an prächtig, die Mädels aus Weil der Stadt super nett und so starteten wir auf 4 Plätzen, in der Hoffnung vom Regen verschont zu bleiben.
Tine holte zügig in 2 klaren Sätzen den ersten Punkt nach Holzgerlingen, gefolgt von Tina, die im Match-Tiebreak ihr Einzel gewann. Tanja unterlag leider ihrer starken Gegnerin in 2 Sätzen während Iris in einem engen, spannenden Spiel den 1. Satz nervenstark und ruhig gewann, im 2. Satz beim Stand von 4:5 allerdings leider vom Regen unterbrochen wurde. Relativ schnell wurden wir uns mit den Weil der Städter Mädels einig, dass wir die beiden noch ausstehenden Einzel in die Halle verlegen. Gesagt, getan…. Birgit und Marion legten los. Birgit spielte ein tolles Match mit verdientem Sieg, Marion fand einen Tick zu spät ins Match und kämpfte sich nach verlorenem 1. Satz in den Satz-Tiebreak, musste ihrer stark spielenden Gegnerin dann aber doch den Vortritt lassen. Iris und ihre Gegnerin hingegen nutzten eine vorübergehende Regenpause und beendeten Ihr Match im Freien zügig mit den „3 fehlenden Spielen“ zu unseren Gunsten. Spielstand nach den Einzeln: 4:2 – ein Doppel musste gewonnen werden. Mittlerweile routiniert waren wir sehr zuversichtlich diese Aufgabe zu lösen.
Wir begannen alle 3 Doppel parallel in der Halle und stellten ganz schnell fest, dass diese Aufgabe erstmal gemeistert werden will. Ein Blick auf die Nebenplätze verdeutlichte, dass die Mädels aus Weil der Stadt einen möglichen Sieg noch nicht ausgeschlossen hatten. Konzentriert und motiviert verfolgten wir aber alle unser Ziel und gewannen nicht nur ein Doppel, sondern alle 3 zum Endstand von 7:2 !!!

Das Sommermärchen der D40/1 fand sein Happy End im Aufstieg in die Bezirksoberliga!
Mit blütenweißer Weste beenden wir eine erfolgreiche Verbandsrunde, besser kann eine Saison nicht laufen und schon gar nicht enden – es war eine geniale, mannschaftsübergreifende Leistung !!
Herzlichen Glückwunsch allen Mädels, die mitgekämpft haben: Tina Welzel, Tanja Pytlik, Marion Waiblinger, Dunja Liebenstein, Tine Mehl, Silke Lüdke, Anita Petrucci-Frasch, Jenny Kleine-Westhoff, Barbara Engemann, Birgit Krauß, Susanne Bühler, Rita Göbel, Iris Enderle-Bahnmüller und Irmgard Schmits.
Herzlichen Dank auch an all unsere Fans/Zuschauer, die mitgefiebert haben – allen voran unserer verletzten Mannschaftskollegin Nayma Ruiz-Binder.
Natürlich haben wir unseren Aufstieg beim Sommerfest auf unserer Anlage gebührend gefeiert !

D40 1 21072018
  

Seite 1 von 8

Zum Seitenanfang